Europas Counter Nr1
 
Dom
Aktuelles  auf www.canon215-regensburg.de
  


Donnerstag, 01.06.2006: Leserbrief von Prof. Grabmeier in der Süddeutschen Zeitung zum aktuellen Stand seines Verfahrens bei der Apostolischen Signatur.

Das ZdK hatte sich bei seiner Vollversammlung vor dem  Katholikentag in Saarbrücken mit der Zerschlagung der bisherigen Laienrätestrukturen in der Diözese Regensburg und mit der Frage, wer nun die Laien aus Regensburg im ZdK vertritt, beschäftigt. In diesem Zusammenhang schrieb M. Drobinski am 26.05.2006 einen Artikel unter dem Titel "Der gebremste Ärger". Wir dokumentieren Auszüge daraus und einen Leserbrief von Prof. Grabmeier dazu.
[mehr: "Der gebremste Ärger" und Leserbrief]

Sonntag, 14.05.2006: Im Interview  zum 70. Geburtstags in der katholichen Wochenzeitung für das Bistum
von Kardinal Lehmanns Dresden-Meißen äußert sich Kardinal Lehmann zu Bischof Müllers Zerschlagung der Laienrätestrukturen im Bistum Regensburg:

Frage: Gibt es Momente, in denen Sie enttäuscht sind?

Antwort Lehmann: "... Und es gibt natürlich Auseinandersetzungen, von denen man weiß, die bringen der Kirche gar nichts. Dieser Streit a
ktuell zum Beispiel um Räte und Gremien der Laien, den halte ich für sinnlos. Ich kann nicht verhindern, dass ein Bischof - rechtlich hat er dazu die Möglichkeit - die Räte in seinem Bistum umbaut und sich damit von der bisherigen gemeinsamen Geschichte dieser Strukturen verabschiedet. Ich versuche dann als Vorsitzender der Bischofskonferenz den Streit zu beruhigen und zu versachlichen. Dabei sind mir jedoch sehr enge Grenzen gesetzt."


Samstag, 29.04.2006: Ansprache von Fritz Wallner anlässlich  der Verabschiedung der ausgeschiedenen Pfarrgemeinderäte in Schierling

Fritz Wallner hat dem Pfarrgemeinderat Schierling 27 Jahre angehört und war 24 Jahre davon dessen Vorsitzender. Jetzt wurde er mit 20 weiteren Mitgliedern aus dem Pfarrgemeinderat verabschiedet, nachdem er nicht mehr kandidiert hatte. Seine Entscheidung erfolgte aus Protest gegen die ohne jede nachvollziehbare Begründung erfolgte Auflösung von Diözesanrat und Dekanatsräten sowie gegen die ebenso unbegründete Zerstörung der  bisherigen Grundlagen der Pfarrgemeinderatsarbeit.

Nicht zuletzt waren auch unzutreffende öffentliche Aussagen des Bischofs und
seiner Mitarbeiter über Wallner sowie des Bischofs Dialogverweigerung ein Grund für die Entscheidung Wallners nicht mehr zu kandidieren.  Er zog eine knappe Bilanz der Arbeit des Gremiums in den letzten 24 Jahren, die wir dokumentieren.
[mehr: Rede Wallners]

Samstag, 01.04.2006: Prof. Dr. Grabmeier appelliert beim höchsten römischen Gerichtshof, der Apostolischen Signatur gegen die Zurückweisung seiner Beschwerde durch die Kleruskongregation.
[mehr: Schreiben Grabmeiers im Wortlaut als PDF-Datei]


Donnerstag, 23.03.2006: Kleruskongregation in Rom erklärt Beschlüsse der Würzburger Synode als  aufgehoben

und weist Beschwerde von Prof. Dr. Grabmeier gegen die Auflösungsdekrete des Bischofs von Regensburg zurück. [mehr: Stellungnahme von Prof. Dr. Grabmeier und Dekret der Kleruskongregation im Wortlaut]

Mittwoch, 01.03.2006: Fritz Wallner und Prof. Dr. Grabmeier haben eine Chronologie der Geschehnisse im Zusammenhang mit den Prozessen des Bistums gegen sie am Landgericht Hamburg zusammengestellt.
Die Verhandlung Diözese Regensburg ./. Prof. Dr. Grabmeier wird voraussichtlich bereits Ende März in Hamburg stattfinden.  [mehr]

Donnerstag, 16.02.2006: Nachdem Dr. Kuhn  und die Diözese Regensburg sich in einem Vergleich vor dem Landgericht München I geeinigt hatten, richtet Dr. Kuhn vereinbarungsgemäß eine neue Internetadresse ein.
Die neue Internetadresse heißt www.benedikt-hilf-regensburg.de. Dort finden Sie weitere Details zum Verfahren und ein mittlerweile langes Gästebuch, wo die von Bischof Müller verfügte  Auflösung des Diözeanrats Regensburg diskutiert werden kann. Beteiligen Sie sich dort mit Diskussionsbeiträgen!

Dienstag, 07.02.2006: Bischof Gerhard Ludwig Müller gemäß Straubinger Tagblatt und Weidener Neuer Tag: "In den Dekanaten habe bisher 'jeder vor sich hingewurstelt'".

Bischof beleidigt mit dieser Aussage alle die oft seit Jahrzehnten engagierten Priester, Frauen und Männer in den Dekanaten und Dekanatsräten. EMail-Rundschreiben von Fritz Wallner [mehr]

Donnerstag, 03.02.2006: Margarete Richardi und Prof. Dr. Johannes Grabmeier einigen sich vor dem OLG München. Richardi korrigiert ihre unzutreffende Aussage in der Mittelbayerischen Zeitung vom 10.11.2005 und im Katholischen Sonntagsblatt vom 18./19.11.2005 über Grabmeier und spricht ihr Bedauern aus.  Grabmeier verzichtet auf Hauptsacheverfahren.

Näheres auf Nachfrage.

Dienstag, 22.01.2006: Zum Tod von Valentin Graf Ballestrem - Vorsitzender des Diözesanrats der Katholiken im Bistum Regenburg 1973-1994.

Nachruf von Fritz Wallner [mehr]

Donnerstag, 19.01.2006: Bischof verstößt mit "Rätereform" mehrfach gegen Kirchenrecht.

Prof. Dr. J. Grabmeier legt Beschwerde bei der dem Bischof vorgesetzten Kongregation für die Bischöfe in Rom ein und beantragt die Aufhebung seiner Dekrete vom 15.11.2005 [mehr: Dokumentation seiner Erklärung]

Samstag, 14.01.2006 Pfarrgemeinderäte ohne Mitverantwortung - Gegenüberstellung der bisherigen und neuen Satzung und Wahlordnung (mit Download)
Die Pfarrgemeinderäte in der Diözese Regensburg haben aufgrund der von Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller am 15. November 2005 erlassenen Dekrete ihrer wesentlichen Bedeutung eingebüßt. Sie dürfen zwar noch beraten und arbeiten - nichts dagegen mehr entscheiden! Von der Diözesanleitung wird nach wie vor so getan, als habe sich eigentlich nichts geändert. Dies entspricht aber nicht den Tatsachen. Um den interessierten und engagierten Gläubigen die Möglichkeit zur eigenen qualifizierten Meinungsbildung zu geben, haben wir die seit 2001 geltende Satzung und Wahlordnung den neuen Bestimmungen des Jahres 2005 gegenüber gestellt. [mehr]

Mittwoch, 14.12.2005 - Presseerklärung von Fritz Wallner und Prof. Dr. Johannes Grabmeier: Bischof verhindert weitere Informationen unter www.katholikenrat-regensburg.de
Regensburger Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller hat zu einem weiteren Schlag gegen die Informationsfreiheit ausgeholt und verstößt dabei gleich auch noch gegen sein eigenes Dekret, in dem er ein bischöfliches Verbot der Anrufung eines weltlichen Gerichts ausgesprochen hat. [Erklärung]

Mittwoch, 14.12.2005: Änderungen der hier abgelegten Informationen.
Auf Grund der Androhung von gerichtlichen Schritten durch den Bischof von Regensburg in Bezug auf die Inhalte dieser Homepage, wurden heute Änderungen angebracht. Das Logo ist bis auf weiteres nicht mehr sichtbar. Der Zugriff ins Leere ist Absicht und wird damit zum sichtbaren Zeichen der Zerschlagung der Laiengremien - insbesondere des Diözesanrats - durch die Dekrete des Bischofs von Regensburg vom 15.11.2005. Alle Vorkommnisse des Begriffs - Diözesanrat der Katholiken im Bistum Regensburg - auf dieser Homepage sind unter dem Aspekt der Dekrete des Bischofs von Regensburg zu sehen. Zu beachten ist aber auch, dass gegen diese Dekrete der innerkirchliche Rechtsweg eingeleitet wurde. Alle hier abgelegten Dokumente aus der Zeit vor diesem Dekret haben Archivcharakter zur Dokumentation der Arbeit des Diözesanrats der Katholiken vor dem 15.11.2005, insbesondere wie er sich im Oktober 2002 konstituiert hat.

Weitere Informationen nach Anfrage bei Fritz Wallner oder Prof. Dr. Johannes Grabmeier.

Samstag, 10.12.2005: Außerordentlichen Vollversammlung des Diözesanrats (Katholikenrat) der Katholiken im Bistum Regensburg am 10.12.2005 mit mit ZdK-Präsident Prof. Dr. Hans-Joachim Meyer
Bericht von der Vollversammlungen mit den Reden von Fritz Wallner und Prof. Dr. Hans-Joachim Meyer sowie den einstimmig beschlossenen Feststellungen. [Bericht]

Sonntag, 04.12.2005: Ankündigung der außerordentlichen Vollversammlung des Diözesanrats (Katholikenrat) der Katholiken im Bistum Regensburg am 10.12.2005 mit mit ZdK-Präsident Prof. Dr. Hans-Joachim Meyer
Der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Regensburg tritt in seiner Eigenschaft als Katholikenrat am Samstag, 10. Dezember 2005 um 9.30 Uhr im Herzogssaal Regensburg zu einer außerordentlichen Vollversammlung zusammen. [mehr]

Samstag, 26.11.2005: Kundgebung mit Mahnwache vor dem Dom - Josef Stahl und Fritz Wallner sprechen zu den Teilnehmern. Gebet, Schweigeminuten und gemeinsames Lied "Meine Hoffnung - meine Freude".
Die Reden zum Download, Fotos und Links zu den Berichten in den Medien. [mehr]

Samstag, 26.11.2005: Leo Mergel, Gründungsvorsitzender des Diözesanrates der Katholiken im Bistum Regensburg gestorben - Nachruf von Fritz Wallner
Am Mittwoch ist der Gründungsvorsitzende des Diözesanrats der Katholiken im Bistum Regensburg, Leo Mergel, im Alter von 81 Jahren verstorben. Beim Requiem in der Pfarrkirche Lappersdorf am Samstag, 26. Nov. 2005 sprach auf Wunsch des Verstorbenen auch Fritz Wallner. [mehr]

Dienstag, 22.11.2005, 10 bayerische CSU-Landtagsabgeordnete schreiben einen offenen Brief an den Bischof.
Mit freundlicher Genehmigung des Autors MdL Bernd Sibler aus Plattling, dokumentieren wird diesen Brief. [Brief als PDF-Dokument]

Dienstag, 22.11.2005, Pressemitteilung zu Beschlüssen des Hauptausschusses des Diözesanrats mit Antrag auf Rücknahme aller Dekrete vom 15.11.2005
REGENSBURG. Der Hauptausschuss des - in seiner Eigenschaft als Katholikenrat tagenden - Diözesanrats hat am Montag beschlossen, bei Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller die Rücknahme der Dekrete mit weitreichenden Änderungen für die Arbeit der Pfarrgemeinderäte, die Auflösung der Dekanatsräte und die Auflösung des Diözesanrates offiziell zu beantragen. [mehr]

Montag, 21.11.2005: Ein neu formiertes "Aktionsbündnis Laienapostolat Regensburg" ruft auf zum Mahnwache und Kundgebung am kommenden Samstag um 5 vor 12 Uhr mittags auf dem Domplatz in Regensburg.
Weitere Informationen dazu auf der Homepage des Aktionsbündnisses: www.laienapostolat-regensburg.de

Freitag, 18.11.2005: Presseerklärung des ZdKs zu den Vorgängen in Regenburg und Memorandum "Wo katholische Laien 'Salz der Erde' sind".
Es wurde von 7 katholischen Persönlichkeiten auf Bitten des Zentralkomitees der Katholiken erstellt. Darunter sind der ehemalige bayerische Kultusminister Prof. Dr. Hans Maier, die Dogmatiker Prof. Dr. Peter Hünermann, Tübingen und Prof. Dr. Peter Neuner, München, der Kirchenrechtler Prof. Dr. Klaus Lüdicke Münster memorandum Presseerklärung

Dienstag, 15.11.2005, Erklärung des Diözesanratsvorsitzenden Fritz Wallner zur Pressemitteilung der Diözese Regensburg vom 15.11.2005
REGENSBURG/SCHIERLING. Beim Lesen der Pressemitteilung wurde überdeutlich, dass die vorgestellten Änderungen der Strukturen der Laienrätearbeit in der Diözese Regenburg nachvollziehbare Begründungen schuldig bleiben. [mehr]

Mittwoch, 09.11.2005, Presseerklärung des Diözesanrats zur angekündigten Zerschlagung der Strukturen der Laienmitarbei
REGENSBURG. Der Diözesanrat bedauert sehr die jüngste Entwicklung in der Diözese Regensburg. Leider hat auch der Diözesanrat nur aus den Medien von den Vorgängen erfahren. Er war auch bei der Erarbeitung und Vorbereitung der Entscheidung nicht eingebunden. Bis zur Stunde gibt es keine offizielle Mitteilung oder Benachrichtigung. [mehr]

Umzug der Internet-Homepage des Diözesanrats der Katholiken
Seitdem dem Vorsitzenden des Diözesanrats die Leitung der Geschäftsstelle entzogen wurde, ist es dem Diözesanrat nicht mehr möglich, seine bisher von der Geschäftsstelle verwaltete Homepage www.dioezesanrat-regensburg.de eigenständig zu nutzen und deren Inhalte selbst zu verantworten.

So lange sich diese Situation nicht verändert, finden Sie auf Grund eines Beschlusses der Vollversammlung vom 08.10.2005 auf dieser Homepage www.katholikenrat-regensburg.de alle Informationen, die durch den Diözesanrat des Bistums Regensburg verantwortet werden. Die wichtigsten Informationen, das Runterladen von Dokumenten und das vertraute Bild der Homepage bleiben erhalten.

Fritz Wallner

   
Link zu

Logo AB Laienapostolat

Laienverantwortung Regensburg

Link zu
www.benedikt-hilf-regensburg.de                                        

                                                        pgrwahl